Eine kleine Einführung in die grosse Welt des Online-Datings

Das Internet hat unsere Gewohnheiten massiv verändert. Wenn wir Informationen suchen, und seien diese auch noch so exklusiv, gehen wir nicht mehr in die Bibliothek und wühlen uns durch die verstaubten Wälzer, sondern geben nur ein Schlagwort in irgendeine der hunderten von Suchmaschinen ein. Oder wir gehen direkt auf Wikipedia. Wenn wir ein paar neue Schuhe oder einen speziellen Schlafsack für einen Campingurlaub am Nordpol suchen, besuchen wir nicht mehr ein Fachgeschäft in der nächsten großen Stadt, sondern geben wieder ein Schlagwort in einer Suchmaschine ein, welche uns zu einem Online-Shop führt, wo es das gewünschte Produkt zu unschlagbaren Preisen gibt. Alles ist sofort verfügbar und kann innerhalb von zwei Werktagen geliefert werden. Und auch unsere Partner finden wir heutzutage nicht mehr auf unseren endlosen Kreuzzügen durch die Dorfdiskos oder die Bars und Clubs der Stadt, sondern wir suchen unseren Traumprinzen und Märchenprinzessinnen jetzt auch online. Sogenannte Singlebörsen machen auch diesbezüglich via Online-Dating alles möglich. Hier finden wir den Partner fürs Leben mitunter in nur einigen wenigen Klicks. Noch nie war das absolute Glück so schnell und bequem und für jedermann erreichbar. Der Traum vom Leben zu zweit ist für jeden, der einen Computer und einen Internetzugang hat, heute zum Greifen nahe.

Welche Singlebörsen machen welches Online-Dating möglich?

Auch wenn es ganz einfach klingt, muss man auch beim Online-Dating ein paar Spielregeln beachten. Nicht, dass nicht jeder mitspielen dürfte oder könnte - wie gesagt: ein Computer mit Internetzugang reicht völlig, um die Voraussetzungen zum Online-Dating zu erfüllen. Aber der künftige Don Juan oder die zukünftige Pretty Woman sollten zumindest eine Ahnung davon haben, wen sie überhaupt für was suchen. Und dann sollten sie auch noch einen blassen Schimmer davon mitbringen, wo man diese Partner auch findet. Denn im Internet gibt es nicht DIE Singlebörsen. Ganz im Gegenteil. Denn auch das Online-Dating ist mittlerweile ein so umfangreiches Feld, dass es schon unüberschaubar geworden ist. Wenn man überhaupt keine Ahnung von Singlebörsen hat, kann man nicht einem nach einem Partner im Netz suchen. So den richtigen zu finden, ist schwieriger als die oft zitierte Nadel im Heuhaufen aufzuspüren. Deshalb folgt nun hier ein kleiner Überblick über die verschiedenen Arten von Singlebörsen und wenn man dort überhaupt finden kann. Eine gute Übersicht aller relevanten Singlebörsen findet sich auf dieser Seite: http://www.dating-kompass.de

Die ganz seriösen Singlebörsen sind reine Dienstleister. In früheren Zeiten nannte man solche Menschen mal ´Kuppler´. Wenn man - aus welchen Gründen auch immer - selber nicht in der Lage dazu ist, den Partner fürs Leben zu finden, dann hat man auch schon in früheren Zeiten andere dazu beauftragt, für einen auf die Suche zu gehen. Manche haben eben mehr Talent für so was als man selbst. Oder aber sie verfügen über die besseren Kontakte. Genau so arbeiten ´normale´ Singlebörsen eben. Hier melden sich im Idealfall viele Menschen an und es wird von diesen ein mehr oder weniger aufwendiges und aussagekräftiges Persönlichkeitsprofil erstellt. Die Betreiber dieser Singlebörsen suchen dann eben für einen den geeigneten Partner und vermitteln dann das Online-Dating mit diesem. Bei den guten, etablierten Seiten sind die Erfolgsaussichten, dass man auf den richtigen stößt, sogar recht hoch. Allerdings ist dieser exklusive Service auch immer mit Geld in Form von einer Aufnahme- und Vermittlungsgebühr verbunden. Und wo viel Geld fließt, gibt es bekanntlich auch immer die schwarzen Schafe der Branche. Man muss sich also vorher einmal über die Reputation des ausgewählten Anbieters informieren.

Nicht jeder sucht einen Partner fürs Leben. Viele suchen auch einfach nur jemanden, um Körperflüssigkeiten auszutauschen. Schließlich will nicht jeder gleich ein gemeinsames Konto eröffnen, aber für hemmungslosen Geschlechtsverkehr ohne Verpflichtungen sind die meisten durchaus zu haben. Auf diesen Seiten geht es wirklich nur um das eine. Das heißt nicht, dass auch hier schon die ein oder andere Ehe vermittelt wurde - aber das mehr oder weniger nur aus Versehen. Ausnahmen bestätigen in dem Fall die Regel. In erster Linie geht es hier wirklich nur um die schönste Nebensache der Welt - und zwar ohne Tabus und ohne Reue. Auch hier gibt es spezialisierte Singlebörsen: die einen vermitteln Seitensprünge für Verheiratete, die mal ein Abenteuer erleben wollen, die anderen richten sich an Fetischisten, die kaum einen Sexpartner in der nächsten Kneipe finden würden, der ihre Neigung zu mitunter recht bizarren Sexpraktiken teilt. Auf solchen Seiten kommt eben zusammen, was zusammen gehört. Die Anbieter verdienen hier Geld meistens in Form von Aufnahmegebühren.

Eine weitere Form des Online-Datings geschieht auf speziellen Seiten, die eigentlich eher Spielplätze zum Flirten sind. Hier sucht nicht unbedingt jeder einen Partner und auch keinen, der ihm oder ihr in Lack und Leder ordentlich den Hintern versohlt, sondern hier haben die Teilnehmer einfach nur Spaß am Flirten. Was man früher mal in der Dorfkneipe oder dem Jahrmarkt gemacht hat, macht man heute eben online - das gute alte Flirten eben. Diese Seiten sind vor allem bei der jüngeren Generation beliebt. Deshalb ist es auch oft etwas seltsam, wenn man sich dort als Mann mittleren Alters tummelt und mitmacht. Diese sind doch meistens besser in den ersten beiden Kategorien aufgehoben.

Dating App

All diese Formen gibt es in der Generation Smartphone natürlich auch als Dating App für unterwegs. Damit ist man immer auf dem neuesten Stand. Eine gute Dating App sortiert auch gleich das Angebot an verfügbaren Partner vor, in dem sie geografisch arbeitet. Eine gute Dating App - die es natürlich auch nicht umsonst gibt - sagt einem stolzen Besitzer eines Smartphones zu jeder Tages- und Nachtzeit, ob gerade ein Partner mit den jeweiligen Eigenschaften und dem passenden Persönlichkeitsprofil in der Nähe ist. Denn insgeheim wussten wir es ja schon immer - wahrscheinlich lebt der Traumpartner keinen Steinwurf von uns entfernt.